Rekordkuh bei Ihren neuen Besitzern

Bereits beim März MARKT wurde die VARTA-Tochter ``Gondel´´ zum Rekordpreis von 16.200 € versteigert. Mit überragenden Zuchtwerten (134/124) und einem phänomenalen Exterieur wusste die Jungkuh vom Betrieb Schürer-Hammon GbR, Lehmingen gleich jeden Besucher in der Halle zu begeistern. Dabei ist ``Gondel´´ keineswegs ein Zufallsprodukt; die bekannte G-Linie mit der Stammkuh ``Glocke´´ sind die Wurzeln. ``Gondel´´ selber hat mit VIDAL (132/122) einen Vollbruder bei CRV stehen. Ebenfalls aus der Linie stammen VARTA selbst, sowie ZALANDO (130/121), ZIMT (135/125), oder WESTWIND (135/128) um nur einige zu nennen. Letztendlich bekam nach heißem Bieterduell ein Österreicher Züchtersyndikat den Zuschlag.

Anzeigetafel

Die Reise in Ihre neue Heimat konnte leider erst mit etwas Verzögerung angetreten werden; eine BTV-Grundimmunisierung musste erst noch abgeschlossen werden.

Vor wenigen Tagen war es dann soweit, die Betriebe Seber und Inerhofer aus Mühlbach im Pinzgau, Bezirk Zell am See freuten sich sehr über Ihren Zukauf.

 

 

Vor allem gezielter Embryotransfer sollen nun neue züchterische Anreize und Grundsteine in den Betrieben legen.

Auf diesem Wege möchten wir nochmals der Schürer-Hammon GbR zu Ihrer züchterischen Leistung gratulieren. Den neuen Besitzern wünschen wir viel Spaß, Glück und Erfolg mit Ihrer Jungkuh ``Gondel´´!

 

Wertinger Zuchtbetrieb schafft das Triple

 

Die Schürer-Hammon GbR ist wiederum Fleckviehzüchter des Jahres 

Bei der Auswertung der Fachzeitschrift „Fleckvieh“ zum Züchter des Jahres hat der Betrieb Schürer-Hammon GbR aus Lehmingen erneut den Siegerplatz errungen und ist damit nach 2018 und 2019 auch „Fleckviehzüchter des Jahres 2020“.

Ausschlaggebend für den Erfolg waren die genomischen Jungvererber Hansa, Henkel, Himalaya, Holiday, Hybrid, Ikea, Imprint, Merlot, Vidal, Waldo und Zalando. 

Platz 3 für Familie Böhm

Unter den Top Ten findet sich ein weiterer Wertinger Zuchtbetrieb. Familie Böhm aus Oppershofen belegte Rang 3. Hier waren der geprüfte Bulle Evergo sowie die genomischen Jungvererber Prisma, Sunrise, Maserati P*S, Happyday und Herrlich ausschlaggebend. Zudem gab es Punkte für sehr erfolgreiche Tierschaubeteiligungen. 

Wir gratulieren den Familien Schürer, Hammon und Böhm sehr herzlich zu diesen Zuchterfolgen.

 

 

Großviehmarkt am 20.05.2020 in Wertingen

Die Versteigerung von Bullen und Jungkühen findet unter den aktuell gültigen Auflagen zur Verhinderung der Corona-Verbreitung statt. Diese müssen strikt eingehalten werden!

 Alle Beteiligten haben die bekannten allgemeingültigen Hygienemaßnahmen einzuhalten, wie z.B. Hände waschen und Desinfektion.

 Es gilt ausnahmslos Schutzmaskenpflicht und die Abstandsregelung von 1,5 Meter.

 Die Beschicker von Jungkühen dürfen die Eingangsschleuse nicht betreten und müssen das Marktgelände nach der Auftriebsuntersuchung umgehend wieder verlassen. Die Tiere müssen sauber gewaschen angeliefert werden. Waschen am Markt ist nicht möglich!

 Zugang zur Versteigerung haben nur Personal und Käufer ohne Begleitung. Die Anzahl der zugelassenen Personen ist sehr begrenzt.

 Kaufaufträge für den Verband sind das Mittel der Wahl, um den Personenkreis möglichst gering zu halten. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

 Zuschauer müssen abgewiesen werden. Dies gilt auch für Familienangehörige!

 Die Kantine bleibt geschlossen.

 Marktkataloge sind beim Zuchtverband erhältlich bzw. im Internet anzusehen.

Nur unter diesen erschwerten Bedingungen ist eine Versteigerung und damit verbunden eine gerechte Preisbildung überhaupt möglich.

Helfen Sie bitte durch Ihr angepasstes Verhalten mit, möglichst bald wieder zu einer Normalität zurückkehren zu können. Wir danken für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Sie erreichen uns:

im Büro,

telefonisch unter: 08272/8006-180

per Fax unter: 08272/8006-187

per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

per Internet unter www.zv-wertingen.de

auf dem Marktgelände,

telefonisch unter: 08272/60965-0

per Fax unter: 08272/60965-20

 

 

 

Kälbervermarktung

 

 

Keine Blutuntersuchung mehr!!

Ab sofort entfällt die BTV-Blutuntersuchung bei Kälbern schutzgeimpfter Kühe für die Verbringung außerhalb des Sperrgebietes. Erforderlich ist dafür künftig eine geänderte Tierhaltererklärung, wonach das Muttertier 28 Tage vor der Abkalbung einen wirksamen Impfschutz aufweist und das Kalb von diesem eine Biestmilchgabe erhalten hat.

BTV-Wiederholungsimpfung

Die bevorstehende Wiederholungsimpfung sollte im Interesse einer unbeschränkten Vermarktungsmöglichkeit unbedingt termingerecht durchgeführt werden. Keine Blutuntersuchung der Kälber mehr, nur noch Biestmilchgabe und entsprechende Tierhaltererklärung und der Weg für deutlich höhere Kälberpreise ist frei.

Kälbervermarktung / Kälberanmeldung

Künftig müssen Nutzkälber jeweils am Mittwoch in der Vorwoche angemeldet werden. Die nächste Kälbervermarktung findet am Dienstag 19.05.2020 statt.

Weibliche Zuchtkälber werden vorerst zusammen mit den Nutzkälbern vermarktet. Kaufinteressenten melden sich bitte beim Zuchtverband!!

Zuchtviehmärkte:

Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des neuen Coronavirus

Eine Anregung von Seiten der Tierärzteschaft:

Bei Behandlungen von Großvieh und auch Kälbern ist die Mitwirkung von Betriebspersonal mitunter unvermeidbar. Zum Schutz der Tierärzte und des Betriebspersonals sollten Atemschutzmasken verwendet werden!

Um Menschenkontakte zu vermeiden, sind folgende Auflagen zu beachten:

 Die Kälbervermarktung erfolgt ausschließlich durch Verbandspersonal.

 Die Verkäufer/Transporteure verlassen nach dem Entladen sofort das Marktgelände. Andere Personen, insbesondere Kinder bleiben zuhause.

 Marktbesucher werden nicht zugelassen.

 Die Kantine bleibt geschlossen.

 Die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen (Mindestabstand der Personen, Händewaschen) usw. sind einzuhalten.

Anmeldung ALLER Kälber (freie und nicht freie)

bis Mittwoch 13.05.2020 !

 

Tierhaltererklärung Kälber - Grundimmunisierung vor oder während

Tierhaltererklärung Sperrgebiet

An vielen Stalltüren prangt seit vielen Jahren das Stallschild des Zuchtverbandes Wertingen. Der Vorrat an Tafeln ist nun zu Ende gegangen, die Neuauflage steht in Kürze zur Verfügung. Sie wird aus Gründen der Einheitlichkeit genauso ausschauen. Der Zuchtverband bietet das Stallschild den Mitgliedern zum Selbstkostenpreis an.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Mitgliedschaft beim Zuchtverband auch nach außen für jedermann zu dokumentieren oder auch das ein oder andere Stallschild nach 14 Jahren „Alterungsprozess“ zu erneuern.

Bestellungen beim Zuchtverband!

Stallschild
© 2019 Zuchtverband Wertingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.